FAQ

Häufig gestellte Fragen

Grundsätzlich kann jede Art von Glas verarbeitet werden. Lediglich das Vorhandensein einer Beschichtung auf dem Glas sollte ausgeschlossen werden, da diese durch die Bearbeitung des Glases beschädigt werden kann. Auch eine angesäuerte (geätzte) oder sandgestrahlte Seite kann nicht oder nur sehr eingeschränkt bearbeitet werden.
Glas kann mit dem RevoGlas Glasrenovierungssystem behandelt werden, indem die Beschädigungen komplett ausgeschliffen werden und anschließend in 2 Schritten poliert werden.
In Absprache mit Ihrer Versicherung ist es möglich, dass Ihr Versicherer die Glasrenovierung erstattet. Wenn der Austausch von Glas die einzige Lösung zu sein scheint, können Versicherer sicherlich nach einer Alternative zum Austausch von Glas suchen.
Es bietet Kosteneinsparungen von 25 bis 95 % und sofortige Zeiteinsparungen. Darüber hinaus beträgt der CO2-Ausstoß ca. 0,5 kg pro kg Glas. Renovieren ist eine sehr umweltbewusste Alternative.
Ja, es sei denn, sie befinden sich in der Randzone. Anschließend muss die Glasleiste bzw. die Glasplatte provisorisch demontiert werden.
Ja, das ist ohne Probleme und Einschränkungen möglich.
Ja, dies kann entfernt werden, indem Sie die Schritte des RevoGlas-Systems befolgen.
Ja, die Gravur kann komplett vom Glas entfernt und anschließend neu positioniert werden.
Ja, dies kann zu einem Bruchteil der Wiederbeschaffungskosten unsichtbar repariert werden. Das RevoGlas-System ist ein Trockensystem, was bedeutet, dass für Ihre Kunden keine oder nur sehr geringe Unannehmlichkeiten entstehen.
Ja, dies ist einer der Schlüsselpunkte des RevoGlas-Systems, um dies unsichtbar wiederherzustellen.
Ja, mit dem RevoGlas-System ist es auch möglich, das Glas wieder komplett klar zu bekommen. Die Kosten sind viel geringer als der Austausch des Glases.
Nein, eine Glasrenovierung ist nur möglich, wenn kein Glasbruch oder sternförmige Beschädigung vorliegt.
Nur polieren reicht in der Regel nicht aus, um Kratzer unsichtbar zu entfernen. Die Kombination der fortschrittlichen RevoGlas Systemkomponenten ermöglicht es, Schäden tiefer in das Glas zu entfernen. Natürlich ohne Verzerrung.
Nein, da das RevoGlas flach auf die Oberfläche aufgetragen wird, gibt es keinen Verzug. Natürlich sollte es von einem erfahrenen Benutzer angewendet werden.
Ja, es wird eine Einweisung mit den Systemen gegeben. Auch einevollständige trainierung mit Zertifikat ist möglich.
Nein, die Füllung mit Harz bleibt immer sichtbar, da Harz einen anderen Brechungsindex hat als das Glas selbst.